• Verlegen

Die Auswahl der Holzart ist nur ein entscheidendes Merkmal, wenn es darum geht einem Raum einer einzigartigen Wirkung zu verleihen. Nicht minder entscheidend und ebenso vielfältig ist die Art der Verlegung des Parketts. Eine geschickte Verlegung kann das optische Raumempfinden entscheidend beeinflussen. Klassische Verlegearten wie Fischgrät- oder Flechtmuster verleihen dem Boden ein interessantes Lichtspiel. Wir messen der Beratung in der Abstimmung der idealen Verlegetechnik ebenso große Aufmerksamkeit zu, wie der Auswahl des Materials – überlassen Sie nichts dem Zufall.

 

Im Wesentlichen gibt es folgende Verlegemuster:

 

Würfelmuster

Würfelmuster

Beim Würfelmuster werden die Parkettstäbe quadratisch angeordnet. Alle Nachbar Würfel werden entgegen der gesetzten Richtung angeordnet. Das Parkett Verlegemuster Würfel ist hinsichtlich der Raumgröße neutral. Das Parkett Verlegemuster Würfel ist damit sowohl für kleine, als auch für große Räume gleichermaßen geeignet. Optisch bietet sich an in einem großen Raum an, auch größere Stäbe zu verwenden. Für einen sehr kleinen Raum eignet sich somit ein kleiner Würfel, z.B. Mosaikparkett, besser. Bei einem Parkett Würfel Muster kann sich das Holz gleichermaßen in beide Richtungen verändern. Hierdurch entsteht ein besseres Fugenbild.

 

Fischgrätmuster

Fischgrät

Der Fischgrätmuster sieht aus wie ein Zopf. Einzelne oder bis zu drei Parkettstäbe werden im rechten Winkel aneinander gelegt so das optisch Zickzack Linien entstehen. Das Fischgrät Muster ähnelt der Gräten Struktur eines Fisches. So wird der entstanden Zopf gerade durch den Raum verlegt und ermöglicht dadurch eine Hervorhebung des Parketts ein Fischgrät Muster. Das Parkettmuster eignet sich ideal für große Räume weil das Arbeiten des Holzes in beide Richtungen gleichermaßen stattfindet.

Fischgrät 3fach

Hierdurch ergibt sich ein optimales Fugenbild. Da das Parkett Fischgrät Muster aufwendiger zu verlegen ist, und man etwas mehr Verschnitt benötigt, kostet dieser Boden auch etwas mehr. Weitere Möglichkeiten sind Fischgrätmuster mit zweifachen und dreifachen Parkettriemen.

 

 

Flechtmuster

Flechtmuster

Beim Flechtmuster liegen einige Parkettstäbe in gleicher Richtung aneinander. Die Anzahl spielt keine Rolle. An der Stirnseite dieser Stäbe liegt dann ein oder auch mehrere Stäbe quer dazu. Hierdurch entsteht die Flechtoptik. Die Versetzung zur daneben liegenden Flechte ist reine Geschmacksache und kann mittig oder auch nicht sein. Allerdings wird die Versetzung einheitlich im Raum verlegt. Von einigen Herstellern gibt es das Parkett Flechtboden Muster auch als Fertigparkett. Auch bei diesem Muster sind die Quell und Schwindkräfte in zwei verschiedenen Richtungen verteilt, was ideal ist.

 

Schiffsbodenmuster

Schiffsbodenmuster

Das Schiffsbodenmuster wird auch unregelmäßiger Verband genannt. Die Parkettstäbe sind immer in gleicher Richtung durch den Raum angeordnet. Die Stöße der einzelnen Parkettstäbe sind unterschiedlich versetzt, dadurch erspart man sich größeren Verschnitt. Normalerweise wird das Parkett Schiffsboden Muster zum Hauptlicht verlegt, also mit dem Lichteinfall. Durch die Richtung der Verlegung kann der Raum länger, breiter oder bei einer diagonalen Verlegung sogar größer wirken. Große Räume sollten der Länge nach verlegt werden. Dies trifft auch für einen Flur zu, denn hier sollte man das spätere Renovieren beachten, da das Abschleifen immer in der Richtung des Holzes erfolgen muss.
Weitere Musterungen sind gerader Verband diagonal oder mit unregelmäßigen Ausführungen.

 

Englischer Verband

Englischer Verband einfach

Der Englische Verband wird auch gleichmäßiger oder regelmäßiger Verband genannt. Die Parkettstäbe sind immer in gleicher Richtung angeordnet. Im Gegenteil zum Schiffsboden sind die einzelnen Parkettstäbe gleichmäßig versetzt. Die Versetzung wird meistens in der Mitte zum Nachbarstab eingeteilt.

Englischer Verband doppelt

Es gibt auch die Möglichkeit des doppelten oder dreifachen Parkett Musters im englischen Verband. Durch die Verlegung in einer Richtung kann die Fläche im Raum verbreitert oder verlängert wirken. Normalerweise sollte der Parkett zum Hauptlicht verlegt, also mit dem Lichteinfall. Auch sollte man die Psychologische Seite der Verlegung nicht unterschätzen. Das Verlegen der Länge nach zum Eingang wirkt einladend. Quer dagegen wie eine Blockade.

 

Burgunder Verband

Burgunder VerbandDer Burgunder Verband kann auch als eine Art Flechte angesehen werden. Dabei werden nur die queren Parkettstäbe immer am Ende des Längsstabs verlegt. Das Parkett Verlegemuster Burgunderverband wird hauptsächlich mit massivem Parkett eingebaut. Es gibt nur sehr wenige Hersteller bei dieser Art von Verlegemuster. Beim Parkett Verlegemuster Burgunderverband haben viele Personen optisch das Gefühl das der Boden nicht eben ist und sie deshalb stolpern könnten. Dieses Phänomen gibt es auch bei Holztreppen die kein Stellbrett haben.

 

Parallelmuster

Parallel

Das Parallelmuster wird vorwiegend in Mosaik Musterparkett verlegt. Beim Parkett Verlegemuster Parallel werden die Parkettstäben im Format 160/23mm ohne Versatz nebeneinander gelegt. Hierdurch ergibt sich am Anfang und am Ende des Parkettstabs ein gleichmäßiger Stoß über die ganze Reihe. Hierdurch kann das Parkett Verlegemuster Parallel in langen Räumen verlegt werden und wirkt durch diesen Stoß Raum verbreiternd.

 

Anschrift

Plastica Becker
Reisertstr. 20

53773 Hennef

Tel.: 02242 / 36 69
Fax: 02242 / 8 36 59

E-Mail: info@plastica-becker.de

Mitgliedschaften

Innung

Wir arbeiten mit folgenden Lieferanten zusammen:

Armstrong Forbo objectflor
Vorwerk amtico
Gerflor terHuerne Haro
Henkel
Interface
Tretfort Mega-Gruppe